Nerf Hail-Fire – Tests, Kaufberatung & Bewertung

Wir lassen das Blaster-Monster aus dem Käfig!

Mit der Hail-Fire hat nun auch eine der massiveren Nerfs Einzug in unsere Top 5 erhalten. Wenn wir hier von massiv sprechen, dann spielen wir damit vor allem auf die extreme Dart-Kapazität dieses Blasters an – doch dazu später mehr. Vorab sei schonmal gesagt, dass die Nerf Hail Fire den Nerf Waffen etwas ganz besonderes ist und vor allem die Herzen von Fans großer Feuerkraft höher schlagen lassen wird. Lange Rede, kurzer Sinn: Los geht’s mit dem ausführlichen Bericht!

Nerf N-Strike Elite Hail Fire Review.

Details zur Hail Fire

  • Serie: Nerf N-Strike Elite
  • Länge der Waffe: 51cm.
  • Gewicht: 1,27kg (Grundaustattung).
  • Feuermodi: Halbautomatik.
  • Schussfrequenz: 2 Darts pro Sekunde.
  • Munitionsaufnahme: Platz für 8 Clip- bzw. 4 Trommel-Magazine; 24 Darts (4×6) in der Grundaustattung.
  • Max. Reichweite: 23 Meter laut nerf.wikia.com; 20m laut Hersteller.

Optik

Die Hail Fire macht optisch einiges her und sieht nicht zuletzt aufgrund der 8 Magazine ziemlich monströs aus – mönströs, aber trotzdem mit lediglich 51cm Länge relativ kompakt. Die Magazine finden an der Unterseite in einer Art Rondell Platz. Der blau/weiß/orange Blaster kommt ohne Schulterstütze und Frontgriff daher, bietet jedoch auf der Oberseite einen zusätzlichen Haltegriff. Die kleine transparente Klappe zur Beseitigung von Ladehemmungen befindet sich auf der Waffe im vorderen Bereich. Die Batterien finden im hinteren Teil des Blasters, oberhalb des Griffs Platz. Die Hail Fire würden wir in die Kategorie Nerf Maschinengewehr einsortieren.

Technik

Wie bei allen batteriebetriebenen Nerf Guns werden die Darts auch bei der Hail-Fire von einem Schwungrad-System angetrieben, das für seine treuen Dienste auf 4 AA-Batterien besteht. Ebenfalls bekannt von anderen halb- und vollautomatischen Blastern ist der Schussmechanismus: Erst den Motor mit dem kleinen Schalter unter dem Abzug zum laufen bringen und dann nach belieben feuern. Besonders ist bei der Nerf Hail Fire der Tragegriff auf der Waffe, mit dem sich das Magazin-Rondell rotieren lässt – dadurch wechselt man bequem zwischen den Magazinen.

Modding

Mit lediglich einer taktischen Schiene hinten und einer kleinen im vorderen Bereich unter dem Lauf, fallen die Erweiterungsmöglichkeiten bei diesem Blaster etwas mau aus. Drei Ösen stehen bei der Hail-Fire zur Befestigung eines Tragegurtes zur Verfügung. Insgesamt wie gesagt etwas uninteressant für Modding-Fans, aber da die Waffe in der Originalversion schon gut was her macht und CosPlayer und Co. in Sachen Lackierung sowieso freie Hand haben, sollte nur wenige unter euch stören, dass Nerf-Modding nur begrenzt möglich ist.

Tuning

Für Anschub sorgt auch bei der Nerf Hailfire die Voltage Mod von Blasterparts, die die Nennspannung fast um 100% steigert. Die Darts fliegen schneller und haben mehr Power –  laut Hersteller soll eine konstante Schussreichweite zwischen 20 und 25 Metern dadurch möglich sein. Voltage Mod und weitere Informationen gibt’s hier: Nerf Tuning

Die Nerf Hail-Fire im Praxistest

Wenn man mit der Hailfire schnell hintereinander gerade nach vorne schiesst, erreicht man eine Schussweite von durchschnittlich 16,5 Metern – das ist ok. Leicht angewinkelt fliegen die Geschosse bis maximal 23 Meter weit (Quelle: nerf.wikia.com). Die Voltage-Mod mit ihren 20-25 Metern kommt der Waffe also sehr zugute. Alles in allem funktioniert die Nerf Hail-Fire sehr zuverlässig und hat so gut wie nie Ladehemmungen. Auch die Rotation der Magazine funktioniert fast fehlerfrei. Lediglich das Einstecken der Magazine gestaltet sich manchmal etwas schwierig, mit ein wenig Übung ist das aber kein Problem.

In ihrem Test haben die Leute von softtasmania die Hail Fire mit 8 Magazinen zu je 12 Schuss geladen – also insgesamt 96 Schuss. 144 erreicht man wenn man 18er Clips verwendet und das ganze lässt sich dann mit FlipClips theoretisch nochmal auf 288 Darts verdoppeln. Das ist mal ne Ansage.

Unsere Zubehörempfehlungen:

Weitere Empfehlungen für gutes HailFire-Zubehör findest du hier: Nerf Zubehör.

Unsere Bewertung: Nerf N-Strike Elite Hail-Fire

Bewertungsübersicht:

Style
Reichweite
Zuverlässigkeit
Feuerrate
Munitionskapazität
Modding
Flexibilität

Unser Fazit: Mit der Nerf Hail Fire bekommt man endlose Feuerkraft im kompakten Format – da können Vulcan und RhinoFire nicht mithalten. Die riesige Munitionskapazität sucht seines Gleichen und macht sowohl optisch als auch praktisch einiges her. Wenn du deine Freunde besonders beeindrucken willst und sie im War einfach niedermähen möchtest, dann bist du mit diesem tragbaren Geschütz auf jeden Fall gut beraten. Mit der Hailfire bist du mit Sicherheit immer der „Last Man Standing“, nachdem allen anderen längst die Munition ausgegangen ist.

Die Nerf Hail-Fire bei Amazon
50 Bewertungen
Die Nerf Hail-Fire bei Amazon
  • bis zu 8 Magazinen
  • Reichweite von bis zu 23 Metern
  • Spielzeug
  • Hasbro

Die Preisangaben sind tagesaktuell / *Affiliate Links / Bilder z. T. von der Amazon Product Advertising API